Die Vögel

06.04.2017

Gestern Abend erlebte ich ein kleines Fernseh-Highlight. Beim Zappen entdeckte ich "Die Vögel" von Alfred Hitchcock. Tippi Hedren und Rod Taylor hielten sich gerade in einem American Diner auf, es war kurz bevor es draußen den Vögeln
gelang, die gegenüberliegende Tankstelle in die Luft zu jagen. Tippi Hedren wurde gerade von einer entnervten Mutter zweier Kinder beschuldigt, dass das mit Vögeln genau zu dem Zeitpunkt angefangen hatte, seit sie in die Stadt gekommen war. Rod Taylor legte schützend seinen Arm um Tippi, das Gekreische der Vögel wurde immer lauter, kurz darauf fand besagte Explosion statt. Das Chaos brach aus, merkwürdigerweise verließen die beiden das Lokal, um draußen herumzuirren, obwohl es drinnen wohl sicherer gewesen wäre. Auf
einmal sieht man Tippi Hedren allein in einer Telefonzelle, die Vögel donnern gegen die Scheiben und beginnen schon, auf das Glas loszuhacken. Innen windet sich Tippi Hedren, als ob sie Kopf- und Magenschmerzen hätte, obwohl ihr noch gar nichts passiert ist. Das ist für mich das Merkwürdigste an diesem Film, dieses Winden, um Angst darzustellen, auch die Darstellerin der kleinen Schwester von Rod Taylor benimmt sich später ähnlich, als die kleine Familie im
Haus verbarrikadiert ist und sie vom Scharren und Hacken der Vögelschnäbel auf die Holzläden terrorisiert werden. Wieder öffnet Tippi ohne Not eine Tür, nämlich die zum Dachboden, in den die Vögel schon eingedrungen sind, sie wird sofort angegriffen und in Minutenschnelle ist ihre bis dahin perfekte Frisur und ihr gebügeltes fleckenloses Kostüm (in dem sie vorher schon geschlafen hat) zerstört und zerfetzt. Die erschreckend großen Möwen und Raben beißen sich in ihren Fingern und Beinen fest. Während dieser Szene wurde Tippi Hedren von Filmmitarbeitern mit Vögeln beworfen, einige waren mit Nylonschnüren an ihrem Kostüm befestigt, ein äußerst strapazierender Dreh, aus dem Tippi Gesichtsverletzungen davontrug und einen Nervenzusammenbruch erlitt. Die nächste Szene, in der Rod Taylor sie die Treppe hinunterträgt, wurde mit einer
Ersatzschauspielerin gedreht. Man sieht ihr Gesicht nicht, nur die blonden zerrauften Haare. Erstes Opfer des Vogelhorrors war also die Hauptdarstellerin. "Seltsam, nicht?" Das war auch Hitchcocks Antwort, wenn man ihn auf Vorkommen und Bedeutung der Vögel in seinen Filmen ansprach.